Nie mehr Akne

Wenn du Akne dauerhaft loswerden willst hast du mehrere Möglichkeiten:

  • Du nimmst regelmäßig Medikamente
  • Du benutzt regelmäßig Hausmittel
  • Du änderst ein paar kleine Angewohnheiten

Das Problem bei Medikamenten und Hausmitteln ist, dass sobald du damit aufhörst, deine Akne mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zurückkommt. Außerdem haben Medikamente eine lange Liste an Nebenwirkungen. Also bleibt eigentlich nur noch die dritte Möglichkeit übrig. Ja, Angewohnheiten ändern kann anfangs schwerer sein als eine Creme auf die Haut zu schmieren, aber das schöne daran ist, dass sie irgendwann automatisch gehen und du nichts mehr aktiv dafür machen musst.

Welche Angewohnheiten du ändern musst hängt von dir ab. Bei jedem hat Akne unterschiedliche Ursachen. Was mir geholfen hat, muss dir nicht auch helfen. Entweder du gehst her, durchforstest das Internet und suchst dir jegliche mögliche Ursache zusammen und versuchst dann deinen Lebensstil an jede dieser Ursachen anzupassen, oder du schaust was anderen bereits geholfen hat und wendest das an. Schaden kann es ja nicht und du hast zumindest einen Ansatzpunkt.

Was hat anderen gegen Akne geholfen?

Am besten findest du was anderen geholfen hast, indem du dich in Foren schlau machst oder dich durch Google tippst. Eine weitere Möglichkeit ist, dass du dir einen Spezialisten suchst, der sich mit Akne über Jahre hinweg beschäftigt und anderen hauptberuflich dabei hilft ihre Akne loszuwerden. Das hab auch ich -mit großem Erfolg- gemacht. Aber auch das hat seine Vor- und Nachteile.

Heute möchte ich dir einfach kurz zeigen, was mir geholfen hat Akne dauerhaft loszuwerden, nachdem ich zu faul wurde permanent Hausmittel auf meiner Haut anzuwenden.

Mein Erfolgskonzept

Ich habe mich für den Experten Mike Walden entschieden. Er ist ein zertifizierter Ernährungswissenschaftler, Gesundheitsberater und Autor. Er hat bereits mehrere Bücher und Programme gegen Akne veröffentlicht. Eines seiner Programme „Acne no more“ wurde in sämtliche Sprachen übersetzt und ist mittlerweile auch als eBook erhältlich. Es umfasst insgesamt 260 Seiten und ist in den USA ziemlich schnell zum Bestseller geworden. Außerdem sind die Kundenrezessionen alle sehr positiv, was mich letztendlich dann auch endgültig dazu gebracht hat es einfach auszuprobieren.

Bevor ich ein bisschen auf den Inhalt des Ratgebers eingehe nochmal eine Übersicht über die Vor- und Nachteile von „Nie mehr Akne“ um dir bei deiner Entscheidung zu helfen:

Nachteile:

  • Das Programm ist nicht kostenlos. Es kostet aber auch nicht mehr als eine Aknecreme und hält definitiv länger. Außerdem gibt es eine 60 Tage Geld zurück Garantie.
  • Das Programm gibt es nicht in deutscher, gebundener Ausgabe sondern nur als eBook. Dafür kannst du es dir aber sofort nach dem Kauf runterladen und darauf loslesen.
  • Es hat 260 Seiten. Das kann man als Vorteil sehen (viel Information und somit viel Wert) oder als Nachteil (viel Information die einen überfordert). Wenn du es eher als Nachteil empfindest, gibt es auf S. 64 ein Schnellprogramm, das die Schritte nur überfliegt. Damit kannst du sofort loslegen und das Buch danach genauer durchlesen.
  • Manche Tipps sind aufwendiger umzusetzen. Der Vorteil ist aber, dass die meisten davon zusätzlich sind und nicht für das Hauptprogramm wichtig.

Vorteile:

  • „Nie mehr Akne“ umfasst 260 Seiten. Es liefert also eine Menge an Information, Tipps und Anwendungen
  • Es enthält viele leicht zu verstehende Schritt-für-Schritt Anleitungen
  • Du kannst das Programm 60 Tage lang risikofrei in Ruhe testen und wenn es dir nicht passt, dann kannst du dir dein Geld wieder zurückholen.
  • Der Ratgeber enthält auch viele Infos über verschiedene Themen, die deine Akne beeinflussen können. Er spricht z.B. bekannte Ratschläge an, die deine Akne verschlimmern anstatt verbessern können.
  • Du kannst das Programm sofort nach dem Kauf runterladen und loslegen.
  • Es gibt ein Schnellprogramm, das auf 6-8 Wochen ausgelegt ist und auf nur wenigen Seiten vollständig erklärt wird. Das heißt du kannst sofort loslegen ohne dich durch komplett durch das Buch durchlesen zu müssen.
  • Die meisten der Tipps sind einfach anzuwenden.
  • Das ganze System hat eine Struktur und ergibt auch Sinn

Das „Nie Mehr Akne“-Programm

Da du natürlich nicht die Katze im Sack kaufen sollst, möchte ich dir einmal kurz vorstellen, was du alles von Mike lernst. Wie bereits gesagt, der Ratgeber hat insgesamt 260 Seiten und ist damit ziemlich umfangreich. Hier ist eine grobe Untergliederung:

  • Was oft gegen Akne empfohlen wird und warum es meistens nicht funktioniert (S. 31-35)
  • Was du für eine Akne freie Haut brauchst (S. 39-43)
  • Was sind die Hauptursachen für eine unreine bzw. Akne anfällige Haut (S. 44-51)
  • Das Schnellprogramm, das dir sieben Schritte zeigt, um den größten Fortschritt in sechs bis acht Wochen gegen deine Akne zu erzielen (S. 64/65)

Bis hierhin geht das Vorwort bzw. die Einführung und das Schnellprogramm. Ab dann taucht Mike ausführlich in das Nie-Mehr-Akne-5-Säulen-Hauptprogramm ein.

  • Säule 1, Reinigung: Wie bekommst du Akne fördernde Stoffe aus deinem Körper? (S. 74 – 120)
  • Säule 2, Entgiftung der Haut: Welche Lebensmittel sind gut für deine Haut? (S. 121 – 132)
  • Säule 3, der EEC-Plan: Mit welchen zehn Gewohnheiten kannst du deine Ernährung im Alltag positiv beeinflussen? (S. 133 – 195)
  • Säule 4, Stress und Schlaf: Warum kann Stress und schlechter Schlaf zu Akne führen und was kannst du dagegen machen? (S. 196 – 223)
  • Säule 5, äußere Hautpflege: Was kannst du auf deiner Haut anwenden um deine Akne loszuwerden? (S. 223 – 241)

Fazit

Ich finde an dem Nie-Mehr-Akne-Programm siehst du recht schön, wie so ein Programm gegen Akne aufgebaut sein sollte. Es deckt alle Seiten ab und ist schön strukturiert. Du sparst dir eine Menge Zeit als wenn du dir das alles selber zusammensuchen müsstest und hast eine Herangehensweise von der du weißt, dass sie bei anderen funktioniert hat (was keine Garantie dafür ist, dass sie bei dir funktioniert, aber die Garantie hast du leider nie).

Natürlich gibt es auch noch mehr solcher Programme im Internet, ich habe dir nur das gezeigt, was mir geholfen hat. Ob du dich für „Nie mehr Akne“ oder ein anderes Akne-Programm entschiedest bleibt dir überlassen. Und natürlich besteht auch immer noch die Möglichkeit, dass du dir selber einen Plan erstellst.

Egal wie du dich entscheidest, das wichtigste dabei ist, dass du aktiv etwas gegen deine Akne unternimmst und dabei bleibst. Nur so kannst du tatsächlich langanhaltende Erfolge erzielen. Achja und am besten: fang gleich heute damit an!