Es gibt viele Arten, wie man gegen Akne vorgehen kann. Eine davon über die ich aber tatsächlich erst spät gestolpert bin, sind Hausmittel gegen Pickel. Es gibt gegen gefühlt alles Hausmittel, also macht es Sinn, dass auch gegen Akne irgendwas dabei ist. Ich kann mir gerade vorstellen, wie viele gerade mit den Augen rollen „Hausmittel sind Schwachsinn, die wirken eh nicht…“. Kann sein, dass sie für den ein oder anderen tatsächlich nicht wirken, ich persönlich habe positive Erfahrung damit gemacht. Möchte aber auch ausdrücklich darauf hinweisen, dass das meine persönliche Erfahrung ist und das bei jedem anders sein kann. Außerdem sind Hausmittel keine Medikamente und somit nicht extra für den genutzten Zweck entwickelt worden, was natürlich die Wirkung schon einschränkt. Wer Wunder erwartet wird vermutlich leider enttäuscht werden. Wer jedoch mit der Einstellung „ein bisschen ist besser als nichts“ rangeht, der wird -zumindest wars so in meinem Fall- tatsächlich eine gar nicht mal so kleine Besserung merken.

Bei mir ist hauptsächlich die Intensität meiner Akne zurück gegangen. Ich hatte weniger, weniger intensive und vor allem weniger schmerzhafte Akne. Was bei mir besonders geholfen hat, war Kokosnussöl (dazu mehr in Punk 9.).

Aber ich will dich nicht länger auf die Folter spannen, hier meine 10 Hausmittel gegen Akne mit meiner persönlichen Wertung.

1. Frischer Zitronensaft

Zitrone gegen Akne

Zitronensaft enthält Säure. Säure wiederrum hat einen bleichenden Effekt auf die Haut. Hilft somit also dabei rote Stellen und nervige Überbleibsel der Akne verschwinden zu lassen. Ganz wichtig dabei ist aber, dass du ein paar Dinge beachtest:

  • die Zitronensäure entzieht der Haut Wasser, weswegen du nach dem abwaschen eine Lotion oder ähnliches auftragen solltest um dein Gesicht feucht zu halten
  • da der pH-Wert (der Säurefaktor) deutlich unter dem der Haut liegt, solltest Du sicher gehen, dass Du dein Gesicht nach der Behandlung vernünftig wäschst
  • Zitrusfrüchte enthalten eine Chemikalie namens Bergapten, was mit DNA reagiert und UV-Strahlen ermöglicht die Haut viel leichter anzugreifen. Aus diesem Grund solltest du nicht mit aufgetragenem Zitronensaft in die Sonne gehen. Unbedingt vorher abwaschen.

Anwendung:

  • Eine Schüssel mit Wasser und Zitronensaft im Verhältnis 1:1 mischen
  • die Flüssigkeit auf die betroffenen Stellen auftragen
  • nach 15-25 Minuten abwaschen

2. Honig

Honig gegen Akne

Honig ist allgemein ein gutes, natürliche Mittel gegen Pickel und die roten Punkte, die sie zurücklassen. Das liegt daran, weil der Honig antibakterielle Eigentschaften hat. Er hilft dabei die Haut zu beruhigen und wirkt entzündungshemmend. Unbearbeiteter ist dabei am effektivsten. Honig ist vor allem für Personen mit sensibler Haut gut geeignet, da er nicht irritierend wirkt und Feuchtigkeit spendet, anstatt sie auszutrocknen. Kleiner Geheimtip: misch ein bisschen Perlweiß (kann online bestellt werden) hinzu, das verstärkt den enzündungshemmenden Effekt und hilft beim Pickel loswerden.

Anwendung:

  • ggf. ein bisschen Honig in ein Schälchen und mit dem Perlweiß vermischen
  • die Paste oder den reinen Honig auf ein Wattestäbchen auftragen und dann auf die gewünschten Stellen im Gesicht verteilen

Alternative Anwendung:

  • einen Esslöffel Honig mit drei Esslöffel Joghurt mischen
  • als Maske auf die Haut auftragen
  • nach ca. 15 Minuten mit lauwarmen Wasser abwaschen

3. Aloe Vera

Aloe Vera gegen Akne

Aloe Vera ist bekannt dafür, dass sie ein gutes Allzweckmittel gegen Hautbeschwerden, wie zum Beispiel Sonnenbrände ist. Da ist es eher weniger wundernswert, dass sie tatsächlich auch gegen Pickel und Akne hilft. Sie wirkt feuchtigkeitsspendend und hautverjüngend. Du kannst deswegen den Aloe Vera Saft direkt auf der Haut einziehen lassen und musst nichts groß abwaschen. Aloe Vera Produkte findest du in jedem Supermarkt. Wenn du nicht nach draußen gehen willst, dann bestell einfach eine Aloe Vera Lotion online. Am Besten wäre es aber, wenn du dir eine Aloe Vera Pflanze zulegst und abgebrochene Blätter verwendet.

Anwendung:

  • einfach die Lotion, oder den Saft, der an der Bruchstelle des Blattes austritt, auf die gewünschten Stellen verteilen und einziehen lassen
  • Fertig!

4. Eiswürfel

Eiswürfel gegen Akne

Eis ist ein simples Hausmittel gegen Pickel, da es die entzündete Haut beruhigt. So simpel es vielleicht klingen mag, aber ich persönlich habe damit ziemlich gute Erfahrungen gemacht. Ich habe aber kein Wasser für das Eis verwendet sondern Grüntee. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend und sind hautschonend (siehe 7.) und ob ich jetzt Wasser einfriere oder Grüntee, ist auch nicht viel mehr Aufwand. Probiers einfach mal aus!

Kleiner Tipp: Auf Stellen verwenden, an denen sich neue Akne gerade bildet. Bei mir ist sie dann teilweise ohne Probleme verschwunden und nicht ausgebrochen.

Anwendung:

  • Wasser oder Grüntee einfrieren
  • den Eiswürfel in dünnen Stoff wickeln
  • das Eis ein bis zwei Minuten gegen die betroffene Haut halten, bis sie anfängt sich taub an zu fühlen

5. Apfelessig

Apfelessig gegen Akne

Mit Apfelessig lässt sich der pH-Wert der Haut regulieren (siehe Zitrone). Ganz wichtig dabei ist, dass du dein Gesicht nach der Behandlung unbedingt abwäscht und einschmierst um deiner Haut wieder Feuchtigkeit zurück zu geben. Ansonsten ist die Wirkung so ziemlich dieselbe wie bei der Zitrone. Die Anwendung auch:

  • den Essig mit Wasser im Verhältnis 1:1 mischen
  • mit einem Wattebausch auf die betroffenen Stellen auftragen
  • nach ca. 15 Minuten wieder abwaschen

6. Teebaumöl

Teebaumöl gegen Akne

Teebaumöl ist ein ätherisches Öl. Gemacht wird es aus den Blättern eines australischen Baumes, dessen Namen ich nicht aussprechen kann. Bekannt ist es dafür Bakterien abzutöten und auch Hautentzündung zu hemmen.

Die Wirkung lässt sich sogar mit Studien belegen. Laut denen sind die Ergebnisse ziemlich schnell erkennbar und nach drei Monaten Anwendung ein großer Unterschied zu erkennen.

Ach ja, und es ist ein Öl, was bedeutet, dass es gegen Hautaustrocknung hilft. Also einfach die normale Gesichtscreme gegen eine Teebaumöl-Wasser-Mischung tauschen und eine Zeit lang ausprobieren, vielleicht hilft es dir genauso wie mir.

Anwendung:

  • Teebaumöl und Wasser im Verhältnis 1:9 mischen
  • Mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen auftragen (Alternativ, ich habs tatsächlich wie eine Gesichtscreme verwendet)
  • Täglich wiederholen
  • Muss nicht abgewaschen werden, da es in die Haut einzieht

7. Grüner Tee

Grüner Tee gegen Akne

Wie vorher bereits erwähnt, habe ich grünen Tee vor allem als Eis verwendet und damit ziemlich gute Ergebnisse bekommen. Grüner Tee beinhaltet sehr viele Antioxidationsmittel. Er ist bekannt dafür, dass er gut für die Haut ist. Meistens wird nur vom trinken geredet, aber tatsächlich hilft er auch genauso gut beim Auftragen auf die Haut. Die Flavonoide und Tannine (ich hab mal Wikipedia verlinkt für die Interessierten) helfen gegen Bakterien und Hautentzündungen, was die Hauptauslöser von Akne sind. Laut Studien genügt bereits ein 2-3%iges Grünteeextrakt um die Talgproduktion (Aknepickel oder Mitesser) deutlich zu senken.

Am besten aufgetragen wird Grüntee in Form von Cremes oder selbst gemachtem Tee. Dafür frierst du ihn entweder ein und benutzt ihn als Eis (siehe 4.), oder machst es folgendermaßen:

  • Grüntee 3-4 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen
  • Tee kühlen lassen
  • Mit einem Wattebausch oder mit einer Sprühflasche reichlich auf die Haut auftragen
  • Einziehen lassen

Achja und trinken hilft tatsächlich auch gegen Akne, da der Tee den Blutzuckerspiegel und Insulinspiegel senkt, die beide die Aknebildung anregen. Allerdings denke ich, dass die direkte Anwendung auf der Haut mehr erkennbaren und schnelleren Erfolg bringt.

8. Hamamelis

Hamamelis gegen Akne

Hamamelis, oder auch Zaubernuss genannt, ist ein Pflanze und eines der weniger bekannten Hausmittel gegen Akne. Die Inhaltsstoffe der Zaubernuss wirken entzündungshemmend und sorgen vor allem auch dafür, dass sich die Poren deiner Haut zusammen ziehen, was dein Gesicht (oder deinen Rücken, Brust,… je nachdem wo du es anwendest) straffer erscheinen lässt. Da eine straffe Haut das Gegenteil von Akne ist, hilft es logischerweise auch dagegen.

Anwendung:

  • Am besten eine Creme besorgen
  • Auftragen und einziehen lassen

9. Kokos(nuss)öl

Kokosöl gegen Akne

Kokosöl enthält die sogenannte Laurinsäure, welche laut Studien besser gegen Akne wirkt als so manches, extra gegen Akne entwickeltes Medikament und damit eines der besten natürlichen Antibiotika für dich und mich ist. Außerdem schützt das Öl die Haut vor Feuchtigkeitsverlust, was es insgesamt zu einem guten Anti-Aging-Produkt macht. Vor allem mit dem Kokosnussöl habe ich richtig gute Erfahrungen gemacht.

Anwendung:

  • Kokosöl auf der Haut verteilen
  • Ausreichend einmassieren (das relative feste Öl wird dabei flüssig)
  • In Ruhe einziehen lassen (dauert ca. 15 Minuten)

10. Zahnpasta

Zahnpasta gegen Akne

Jup, du hast richtig gelesen, Zahnpasta kann man für viel mehr verwenden als zum Zähneputzen. In unserem Fall: gegen Akne. Zahnpasta trocknet die Pickel aus und kann damit als schnelles Mittel verwendet werden. Aber Vorsicht: Experten warnen davor Zahnpasta dauerhaft zu verwenden, da der positive Effekt schnell umschlagen kann. Das liegt an den anderen Inhaltsstoffen wie Fluorid oder Sorbitol. Ich persönlich habe deswegen Zahnpasta nur einmal getestet, was ganz gut und auch schnell vereinzelt geholfen hat, aber nie über einen längeren Zeitraum verwendet. Manche Menschen reagieren auch verstärkt auf die Zahnpasta und bekommen dadurch eine gereizte Haut, von daher als erstes einmal ein klein wenig davon irgendwo auf der Haut auftragen und abwarten wie du drauf reagierst, bevor du damit im Gesicht beginnst.

Anwendung:

  • Zahnpasta pur verwenden oder mit ein bisschen Wasser mischen
  • Dünn auf die Akne auftragen
  • Paar Minuten einziehen lassen
  • Abwaschen

Fazit

Das waren sie, meine zehn Hausmittel gegen Pickel, die ich durchgetestet habe. Natürlich ist die Wirkung bei jedem unterschiedlich, ich für mich kann jedoch definitiv sagen, dass ich mit dem Kokosnussöl die beste Erfahrung gemacht habe. Abraten würde ich von der Zahnpasta, da sie zwar schnell hilft, aber wenn du es übertreibst, kann sie genau das Gegenteil von dem machen was du dir wünschst und zwar die Akne noch stärker entzünden.

Am Besten ist es, wenn du einfach mal ein bisschen durchprobierst und herausfindest, was für dich funktioniert. Der Vorteil ist, dass du wahrscheinlich einige der Produkte bereits daheim hast und nicht extra kaufen musst.

Sollte die Akne recht stark (wie bei mir) sein, dann können diese Hausmittel zwar für Verbesserung sorgen, aber los wirst du sie damit nicht. In dem Fall würde ich dir empfehlen bei den Medikamente gegen Akne weiter zu lesen.